Sie sind hier: News 2015 Aalkörbe kennzeichnen!  
 2015
Herbstbesatz
Laichzone am Bunner Altarm
Raubfischangeln
Dankschreiben aus Peru
Seltener Fang einer kapitalen Barbe
Abangeln der Jugendgruppe
Aalkörbe kennzeichnen!
Damenangeln
Fangbeschränkung für den Merschsee
Nachtangeln der Jugendgruppe
Dankeschön-Grillen
Fischbrut im Merschsee
Uferschwalben am Merschsee
Aalbesatz
Angeln für den guten Zweck
Fischerlehrgang
Tag des Wassers
Aufräumaktion der Jugendgruppe
Generalversammlung
Biber an Löninger Gewässer
Totholzaktion am Merschsee
" Der Löninger Mühlenbach fließt in die Zukunft"
Aufhebung des Mindestmaßes für den Wels
Forschungsprojekt "Besatzfisch"
 NEWS
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010

AALKÖRBE KENNZEICHNEN!
 

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass ausgelegte Aalkörbe nicht nur mit der Nummernplakette ausgestattet werden müssen, sondern dass sie auch durch den in den Kunststoff eingefrästen oder gebohrten Namen gekennzeichnet werden müssen.
Hier der Auszug aud dem aktuellen Erlaubnisschein:

Zugelassene Fanggeräte:
1 Aalkorb
(mit den Maßen Fang: 46 cm Ø, Schlupfloch: 7 cm Ø), der nur von dem Eigentümer
ausgelegt und kontrolliert werden darf.
Der Aalkorb muss die vom Verein ausgegebene Nummer und den eingefrästen (eingebohrten)
Namen des Eigentümers tragen.
Das Auslegen von Aalkörben ist nur in den folgenden Gewässern erlaubt:
Hase, Radde, Mühlenbach und Bühnenbach

Die Nummernplakette muss so angebracht werden, dass sie bei Kontrollen ohne Probleme ablesbar ist.

Aalkörbe, die keine ablesbare Nummer und keine dauerhafte Namenskennzeichnung tragen, werden bei Kontrollen eingezogen!




Druckbare Version