Sie sind hier: News 2015 Aufhebung des Mindestmaßes für den Wels  
 2015
Herbstbesatz
Laichzone am Bunner Altarm
Raubfischangeln
Dankschreiben aus Peru
Seltener Fang einer kapitalen Barbe
Abangeln der Jugendgruppe
Aalkörbe kennzeichnen!
Damenangeln
Fangbeschränkung für den Merschsee
Nachtangeln der Jugendgruppe
Dankeschön-Grillen
Fischbrut im Merschsee
Uferschwalben am Merschsee
Aalbesatz
Angeln für den guten Zweck
Fischerlehrgang
Tag des Wassers
Aufräumaktion der Jugendgruppe
Generalversammlung
Biber an Löninger Gewässer
Totholzaktion am Merschsee
" Der Löninger Mühlenbach fließt in die Zukunft"
Aufhebung des Mindestmaßes für den Wels
Forschungsprojekt "Besatzfisch"
 NEWS
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010

AUFHEBUNG DES MINDESTMAßES FÜR DEN WELS

Fang untermaßiger Welse an Hase und Ems

Auf Antrag des LFV erteilt der Fischereikundliche Dienst des Landes Niedersachsen gem. § 6 der Binnenfischereiordnung die widerrufliche Genehmigung zum Fang von Welsen, die das gesetzliche Mindestmaß (gern. § 3 Binnenfischereiordnung) noch nicht erreicht haben.

Die Genehmigung wird zur nachhaltigen Bewirtschaftung durch Angelvereine an der Hase und an der Ems für folgende Gewässer erteilt:

- Hase: - von Osnabrück bis in die Einmündung in die Ems in Meppen
- Ems: - von Rheine bis Papenburg

Die Genehmigung gilt für die Zeit vom 01.12.2014 bis 30.11.2017

Sämtliche gefangenen Welse müssen dem Gewässer entnommen, verwertet und für die Dokumentation in die Fangmeldung eingetragen werden.

Ein Umsetzen in andere Gewässer ist nicht erlaubt!




 
Druckbare Version